Islands: Empfehlungen für Dich

-7%
(2)

41,90

(59,86 / 1 L)
+42 Bonuspunkte
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

32,90

(47,00 / 1 L)
+33 Bonuspunkte
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

34,90

(49,86 / 1 L)
+35 Bonuspunkte
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

30,90

(44,14 / 1 L)
+31 Bonuspunkte
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

Entdecke die Vielfalt von Schottlands Insel-Whiskys

Whisky von den schottischen Inseln fasziniert mit seiner Vielfalt und Einzigartigkeit. Geprägt durch die besonderen klimatischen und geografischen Bedingungen der einzelnen Inseln, bieten die Insel-Whiskys eine vielfältige Palette von Aromen, die von sanft und fruchtig bis hin zu kräftig und torfig reicht. Jede der Inseln – sei es Arran, Jura, Lewis, Mull, Skye oder die Orkneys – bringt ihre eigene Charakteristik in den Whisky ein.

Isle of Islay: Wilde Rauchigkeit

Islay ist die wohl bekannteste Insel Schottlands. Sie ihst vor allem für ihre rauchigen und torfigen Whiskys bekannt.

Die Orkneys: Maritime Eleganz

Die Whiskys der Orkney-Inseln zeichnen sich durch ihre maritime Eleganz aus. Mit einer Kombination aus süßen, fruchtigen Noten und einem Hauch von Meersalz, bieten sie ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Isle of Arran: Fruchtige Eleganz

Die Isle of Arran mit ihren Bergen und Seen im Norden und ihren grasigen Landschaften im Süden ist bekannt für ihre eher fruchtigen und süßen Whisky-Sorten. Mit einer leichten Meeresbrise im Abgang, zeichnen sich die Whiskys von Arran durch ihre Eleganz und Zugänglichkeit aus.

Isle of Mull: Würzige Vielfalt

Mull-Whiskys sind bekannt für ihre Würze und Vielfalt. Die Insel Mull mit ihrer Heimatstadt Tobermory bietet ein breites Spektrum an Geschmacksprofilen, von leicht rauchig bis hin zu reichhaltig und vollmundig.

Isle of Raasay: Rauchige Salzigkeit

Die Isle of Raasay zwischen der Isle of Skye und dem schottischen Festland ist geprägt von felsigen und grünen Landschaften.

Isle of Skye: Torfige Tiefe

Die Isle of Skye ist die größte der Hebrideninseln und berühmt für ihren torfigen, kräftigen Whisky. Mit intensiven Rauchnoten und einem starken Charakter, sind Skye-Whiskys ein Muss für Liebhaber von kräftigem Whisky.

Isle of Jura: Geheimnisvolle Komplexität

Whisky von der kleinen und bergigen Isle of Jura ist oft geheimnisvoll und komplex. Mit Noten von Salz, Seetang und einem Hauch von Rauch, spiegelt Jura-Whisky die raue Landschaft der Insel wider.

Isle of Lewis: Traditioneller Charakter

Die Isle of Lewis, obwohl nicht so bekannt für ihre Whisky-Produktion, bietet traditionelle schottische Whiskys, die das Erbe und die Kultur der Insel betonen.

Schottlands Islands - die häufigsten Fragen

Der Geschmack von Whisky der schottischen Islands ist äußerst abwechslungsreich. Arran überzeugt mit cremigen Whiskys, Jura hingegen zeichnet sich mit öligem und maritimen Stil aus, während Whiskys die Whiskys der Isle of Skye von Talisker und Torabhaig einen eher würzig-maritimen Geschmack mitbringen.

Die bekanntesten Brennereien der schottischen Hebrideninseln sind Talisker, Highland Park, Jura, Arran bzw. die Lochranza-Destillerie und Isle of Raasay.

Die schottischen Inseln als Whisky-Region erstrecken sich von Islay im Süden bis hin zur Isle of Lewis im Nordwesten Schottlands und den Orkney-Inseln im Norden Schottlands.

Die äußeren Hebriden im Westen am Rande des Atlantiks ziehen mit ihrem traditionellen Lebensstil der Einwohner und seinen rauen, ruhigen Landschaften Touristen an. Fans von nordischer Geschichte sind mit Shetland als nördlichste Inselkette oder auch den Orkneys gut beraten.