Highlands: Empfehlungen für Dich

Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

Entdecke die Vielfalt der Highland Whiskys

Die schottischen Highlands, eine Region voller natürlicher Schönheit und rauer Landschaften, sind auch die Heimat einiger der bemerkenswertesten Whiskys Schottlands. Highland Whiskys, bekannt für seine Vielseitigkeit und den reichen Geschmack, erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Sie bildem zudem auch oft die Basis für einige der bekanntesten Blended Scotch Whiskys. Entdecke mit uns ihre faszinierende Welt und tauche ein in die Traditionen und Geschichten, die hinter jedem Tropfen stehen.

Die Geografie der Highlands und ihr Einfluss

Die Highlands sind das größte Whiskyproduzierende Gebiet Schottlands und zeichnen sich durch eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften aus. Sie reichen über das gesamte Festland und bis hin zu den nördlichen Inseln. Auch die Speyside mit ihren Brennereien Glenfarclas und Macallan gehört zu den Highlands.

Diese geografische Vielfalt spiegelt sich auch in den charakteristischen Aromen der Whiskys wider. Während Whiskys aus den nördlichen Highlands oft kräftige, torfige Aromen aufweisen, sind die Whiskys aus den südlichen Highlands eher leicht und fruchtig. Die Küstennähe einiger Destillerien trägt zudem salzige und maritime Noten bei.

Die Geschichte der Highland Destillerien

Viele der heute in den schottischen Highlands aktiven Brennereien blicken auf eine lange Tradition, die bis in das 18. und 19. Jahrhundert reicht. Die Entwicklung der Destillerien in den Highlands wurde stark durch historische Ereignisse, wie die Einführung der Malt Tax im 18. Jahrhundert, beeinflusst. Diese Ereignisse führten zu einem Anstieg illegaler Destillerien, aus denen später viele der heute für Highland Whisky bekannten legalen Brennereien hervorgingen.

Verschiedene Stile und Geschmacksprofile

Highland Whisky bietet eine breite Palette an Geschmacksprofilen. Einige Destillerien, wie Glenmorangie, sind bekannt für ihre experimentellen Herangehensweisen und Innovationen bei der Fassreifung, die zu komplexen und vielschichtigen Aromen führen. Andere, wie Dalmore, sind berühmt für ihre reichhaltigen und vollmundigen Whiskys, die oft in Sherry-Fässern reifen.

Highland Whisky - die häufigsten Fragen

Durch die hohe Anzahl an Brennereien in den schottischen Highlands ist der Geschmack der Whiskys vielfältig und abwechslungsreich. Von leichten und trockenen Whiskys aus dem Norden, über kräftige Abfüllungen aus dem Westen bis hin zu salzigen Whiskys aus Küstennahe haben die Highlands für jeden etwas zu bieten.

Bekannte Whisky-Brennereien aus den schottischen Highlands sind Glendronach, Dalmore, Edradour, Dalwhinnie und Glencadam.

Die Highlands sind die größte Whisky-Region Schottlands. Sie erstrecken sich über eine Fläche von etwa 25.000 km². 

Die schottischen Highlands liegen auf der Karte zwischen den Inseln, der Speyside und Islay.

In den schottischen Highlands wohnen derzeit um die 235.000 Einwohner.

Loch Ness ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit des schottischen Hochlandes. Gleich am Ufer des Sees bei Drumnadrochit liegt die beliebte Ruine Schloss Urquhart. Der Berg Ben Nevis ist vor allem durch die gleichnamige Whisky-Brennerei ebenfalls ein beliebtes Tourismus-Ziel.